B1 Junioren 2017/2018

SpVgg Markt Schwabener Au - ATSV Kirchseeon 2:0 (2:0)

Am 16.09.2017 um 15:00 Uhr im Sportpark

Es spielten:

Daniel Söhn, Niklas Behnke, Kaan Ünal, Fabian Bauer, Marius Shokoui, Quirin Lerch, Fabian Breuer, Fabrizio Brandes, Nicolas Wolf, Alexander Dremel, Gero Haase, Christian Beck, Lukas Brandt, Philipp Wasser, Moritz Klopp

 

Tore:

1:0 Kaan Ünal (3. Minute)

2:0 Fabrizio Brandes (14. Minute)

 

Endlich ging es für die neuformierte B-Jugend um Punkte. Nach den ersten Testspielen letzte Woche war der ATSV Kirchseeon auf dem Kunstrasen im Sportpark der erste Pflichtspielgegner. Besser hätte die Partie nicht beginnen können. Bereits nach drei Minuten verwertete Kaan Ünal einen Eckball von Fabrizio Brandes zum frühen 1:0. Anschließend versuchten die Jungs weiter den Gegner unter Druck zu setzen. In der anfänglichen Druckphase vergab Quirin Lerch nach guter Vorarbeit von Alex Dremel eine aussichtsreiche Chance. Besser machte es Fabrizio Brandes in der 13. Minute. Nach einem schnellen Konter bediente Alex Dremel seinen Sturmpartner optimal in die Schnittstelle der Gäste-Abwehrreihe und Fabrizio Brandes verwandelte zum 2:0. Die frühe Führung tat der Mannschaft gut, dem Spiel jedoch weniger. Es plätscherte vor sich her und es gab viel Mittelfeldgeplänkel. Offensivaktionen der Gastgeber gab es weniger, dennoch war auch Keeper Daniel Söhn kaum beschäftigt.

 

In der zweiten Halbzeit änderte man die Formation und wollte im Mittelfeld wieder mehr Anspielstationen schaffen. Zu Beginn war man gewillt die Führung weiter auszubauen und die Jungs versuchten über die Flügel das breit zu machen. Doch auf dem Kunstrasen wurde der Ball meist zu schnell oder der Pass war zu ungenau, so dass es vor allem im letzten gegnerischen Drittel zu unnötigen Ballverlusten kam. Dennoch konnte man noch einige Möglichkeiten erspielen, doch vor dem Tor fehlte die nötige Genauigkeit. Auf der Gegenseite war dann auch MSA-Torwart Daniel Söhn gefordert, doch der Keeper war bei einem gefährlichen Weitschuss zur Stelle. Somit gab es in der zweiten Hälfte keine Tore und es blieb bei einem ungefährdeten 2:0-Sieg.

 

Nach der zähen Vorbereitung, in der das Trainerteam nur auf wenige Spieler zurückgreifen konnte, war es immens wichtig mit drei Punkten in die Saison zu starten. Spielerisch ist natürlich noch viel Luft nach oben, doch nach der Ferienzeit können die Trainer nun auf alle wieder zurückgreifen und den Trainingsrückstand einiger Spieler wieder aufholen.