C1 Junioren 2017/2018

SpVgg Markt Schwabener Au - TSV Trudering 3:2 (2:1)

Vorbereitungsspiel gegen TSV Trudering

 

10.09.2017Stadion, MS                                                        Endergebnis: 3:2 (2:1) für MSA

 

Startaufstellung:

 

Wasser Alexander – Fels Tobias, Jarman Liam, Ruß Patrick, Luidinant Rubin – Behrami Briken – Huber Johannes, Blechinger Felix – Goritzki Felix, Musolli Valdrin, Eberle Tobias

 

Ersatz:

 

Burlefinger Tobias, Krumey Quirin, Wagner Maximilian, Wendler Tobias

 

Torschützen:

 

Blechinger Felix        1x

Goritzki Felix            1x

Musolli Valdrin         1x

 

Spielbericht:

 

Zu unserem ersten Testspiel, nach der ferienbedingten Trainingspause, empfingen wir den TSV Trudering. Die Gäste haben letzte Saison mit uns die Liga getauscht. Für uns ging es nach oben in die Kreisliga, wohingegen der TSV den Gang in die Kreisklasse antreten musste. Von diesem Test erhofften wir uns einen Gegner, der uns ähnlich fordern wird, wie es uns im Ligaalltag erwartet.

Die Partie startete recht flott und nach wenigen Minuten zischte ein Abschluss von Valdrin am langen Pfosten vorbei. Doch der Gegner ließ sich davon nicht beeindrucken und konnte nach einem schönen, diagonalen Seitenwechsel uns überrumpeln. Der Ball wurde sauber in den Lauf des Stürmers gespielt, der alleine auf unser Tor rannte und zur Führung einschob. Von diesem Ereignis mussten wir uns erst einmal erholen, uns neu sortieren und nicht in Hektik verfallen. Nach vorne konnten wir uns immer wieder gut durchspielen, doch in der Defensive fehlte es an Ordnung. Wir standen zu weit von den Leuten weg und unsere Raumaufteilung stimmte nicht. Somit machten wir es dem Gegner leicht, sich immer wieder einfach und gefährlich vor unser Tor zu kombinieren. Im eigenen Ballbesitz konnten wir uns gute Torabschlüsse erarbeiten. Nach einer halbherzig geklärten Ecke, setzte Valdrin entschlossen nach und konnte somit einen Fehlpass am gegnerischen 16er provozieren. Der Ball wurde Felix B. in den Fuß gespielt. Mit einem sauberen ersten Kontakt legte er sich das Spielgerät gut vor und versenkte den Ball, mit Unterstützung des Pfostens ins lange Eck. Kurz vor Ende des ersten Durchganges konnten wir einen früh eroberten Ball zur Führung unterbringen. Tobi E. eroberte den Ball, auf dem rechten Flügel in der gegnerischen Hälfte und schickte Valdrin in die Tiefe. Dieser setzte sich im gegnerischen Strafraum technisch gut durch, legte den Ball quer in die Mitte und Felix G. musste mutterseelenallein nur noch den Ball einschieben. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte wurden wir zunehmend sicherer mit dem Ball, ließen den Gegner gut laufen und kamen immer wieder zu gefährlichen Kontern und Torchancen. Ebenso standen wir enger an den Männern und machten es den Truderingern schwerer. Viele Torchancen wurden schlampig zu Ende gespielt oder vom gut reagierenden Torhüter vereitelt. Zweimal konnte dieser den Ball von der Linie kratzen und unsere Mannschaft zum verzweifeln bringen. Doch wir ließen uns davon nicht entmutigen und setzten unsere Bemühungen fort. Diese sollten auch Mitte der zweiten Hälfte belohnt werden. Von hinten raus spielten Tobi E. und Rubin den Ball schnell und präzise in die Tiefe. Valdrin setzte zum Tempolauf an, marschierte den Flügel herunter, nahm den Kopf hoch und brachte eine gut getimte Flanke in den Lauf von Tobi B. Aus kurzer Distanz versenkte er den Ball in den Maschen. Wer jetzt dachte, dass das Spiel gelaufen sei, der täuschte sich. Der TSV gab weiterhin Gas und kam auch noch zum Anschlusstreffer. Ein weiter Ball in unsere Hälfte, unzureichende Kommunikation und schon war der Stürmer frei und alleine vor unserem Tor. Jetzt wurde es in der Schlussphase hektisch und der Gast drängte auf den Ausgleich. Allerdings ließen wir nichts mehr zu. Somit behielten wir die Oberhand.

 

Fazit:

 

 

Zweiter Sieg im zweiten Testspiel. In der ersten Halbzeit war nicht alles so, wie wir uns das vorstellen, dafür war die zweite Hälfte umso besser. Wir müssen noch an unserer Kommunikation, Chancenverwertung und das Verschieben gegen den Ball arbeiten. Wenn wir uns in diesen Bereichen noch verbessern gehen wir gut gerüstet in das Abenteuer Kreisliga.