C1 Junioren 2017/2018

TSV Milbertshofen II - SpVgg Markt Schwabener Au 2:0 (1:0)

Punktspiel gegen TSV Milbertshofen II

 

30.09.2017Hauptplatz, Milbertshofen                     Endergebnis: 0:2 (0:1) für den TSV

 

Startaufstellung:

 

Wasser Alexander – Jarman Liam, Krumey Quirin, Ruß Patrick, Wagner Maximilian –– Burlefinger Tobias, Behrami Briken, Blechinger Felix, Musolli Valdrin – Eberle Tobias, Luidinant Rubin

 

Ersatz:

 

Goritzki Felix, Klotz Konstantin, Nguyen Duc

 

Spielbericht:

 

Nach den erfolgreichen Saisonstart wollten wir an die Leistung anknüpfen und unser Punktekonto weiter füllen, ob einfach oder dreifach war mal dahingestellt. Wir wollten auf jeden Fall etwas Zählbares mit nach Markt Schwaben nehmen.

Leider blieb es bei diesem Vorhaben, da wir in diesem Spiel ein wenig Lehrgeld zahlen mussten, gegen clever agierende Milbertshofener.

Wir sind gut in das Spiel gekommen und konnten auch immer wieder gute Angriffe über unsere Flügel vortragen und zum Tor ziehen. Nur die Abschlüsse waren zu unpräzise oder fanden keinen Abnehmer im oder außerhalb des Strafraumes. Im Anschluss fanden die Gastgeber besser in die Partie führten die Zweikämpfe bissiger und mit einer höherer Intensität. Wir ließen uns ein wenig den Schneid abkaufen. Mehr wie Halbchancen entstanden allerdings auch nicht für den TSV. Plötzlich, wie aus dem Nichts, entstand die Milbertshofener Führung. Nach einem leichten Ballverlust in der gegnerischen Hälfte, schalteten diese sehr schnell um. Wir ließen uns zurück drängen, anstatt den ballführenden Spieler zu attackieren. Dieser konnte bis zum Strafraum dribbeln und gekonnt den Ball im Tor unterbringen. Obwohl wir bis dahin gut im Spiel waren, warf uns das Gegentor total aus der Bahn. Bis zur Halbzeitpause fanden wir keinen Zugriff mehr auf das Spiel. Dieses wurde auch präzise in der Halbzeitpause angesprochen.

Nach dem Seitenwechsel zeichnete sich der gleiche Spielverlauf, wie in der ersten Halbzeit ab. Wir kamen wieder gut in die Partie zurück, drückten energisch auf den Ausgleich ohne wirklich gefährliche Chancen zu kreieren. In dieser Phase hatten wir Feldvorteile und man merkte, dass die Mannschaft an sich glaubte und das Spiel drehen wollte. Der Gegner wurde wieder besser gestört und versuchte sein Glück mit Fernschüssen. Auch konträr zum Spielverlauf erhöhte der TSV zum 2:0. Von unserem rechten Straufraumeck versuchte ein Heimspieler sein Glück mit einem wuchtigen Schuss, Alex brachte die Fäuste an den Ball und wehrte diesen gut ab. Nur waren wir beim so genannten Abpraller im Tiefschlaf und der Stürmer bedankte sich, indem er die Führung ausbaute. Danach merkte man die Enttäuschung der Jungs. Die Luft und der Glaube gingen verloren, noch einmal zurück zu kommen bzw. den schnellen Anschluss herzustellen.

 

Fazit:

 

Wir zeigten keine wirklich schlechte Partie, kamen aber mit der aggressiven Zweikampfführung des Gegners nie zu Recht. Auch unsere einfachen Ballverluste müssen wir besser in den Griff bekommen, da merkte man dem TSV Milbertshofen an, dass sie schon über einen längeren Zeitraum höherklassig spielen und diese Erfahrung und Reife besitzen.

 

Zum Glück bleibt nicht viel Zeit zum Grübeln, da es direkt unter der Woche zum Nachholspiel beim FT München-Gern kommt.